Einen Fachanwalt finden Fachanwalt finden        
Fachanwalt Verzeichnis Fachanwalt Verzeichnis » Fachanwalt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht

Fachanwalt für

Handelsrecht und Gesellschaftsrecht

Zu den Spezialgebieten eines Fachanwaltes für Handels- und Gesellschaftsrecht gehört das materielle Handelsrecht, das Recht des Handelsstandes und der Handelsgeschäfte, sowie dem Handelskauf. Im Bereich des materiellen Gesellschaftsrechtes gehört das Recht der Personengesellschaften wie eine OHG und Kapitalgesellschaften wie eine AG oder GMBH zu den Tätigkeitsschwerpunkten des Fachanwaltes für Handels- und Gesellschaftsrecht. Der Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht ist Experte wenn es um Haftungsfragen im Gesellschaftsrecht und kennt sich mit der Besteuerung von Personenunternehmen und Kapitalgesellschaften bestens aus. Auch das Arbeitsrecht, das Dienstvertragsrecht gehören zu dem Fachgebiet eines Fachanwaltes für Handels- und Gesellschaftsrecht.


PLZ oder Ort eingeben: 

Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Bonn

 Alfred Hennemann
MEYER-KÖRING Rechtsanwälte - Steuerberater

Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht
Alfred Hennemann
Oxfordstraße 21
53111 Bonn


Link zum Fachanwalt Fachanwalt Alfred Hennemann (Profil)


Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht suchen

Ein Rechtsanwalt kann durchaus hilfreich sein, wenn es darum geht Rechtstipps der Rechtsgebiete Handelsrecht, Gesellschaftsrecht und Personalgesellschaften zu geben. Doch in Deutschland gibt es dafür eine ganz genaue Anzahl an Fachanwälte, welche mit diesem Rechtsgebieten natürlich deutlich besser vertraut sind, als Rechtsanwälte, deren Spezialgebiet wo anders liegt. 1211 Fachanwälte gibt es derzeit in Deutschland, wo Betroffene einen Termin vereinbaren können, um sich über Rechtsprodukte, Handelsrecht, Rechtstipps und andere Rechtsgebiete des Handelsrecht und Gesellschaftsrecht zu informieren. Viele Mandaten fragen sich allerdings, wie so das nicht auch ein einfacher Anwalt machen kann und wissen nicht, wieso es dafür gesondert einen Fachanwalt gibt. Dieser wird von der Bundesrechtsanwaltskammer vergeben, weil der ehemalige Anwalt im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht besonders hervorragende Leistungen sowohl theoretisch und auch praktisch vorweisen kann. Damit wird vermittelt, dass dieser Anwalt größere Erfolgschancen zu bieten hat als beispielsweise ein klassischer Strafverteildiger, der sich in dieses Thema noch einlesen müsste.

Um als Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht zugelassen zu werden ist es notwendig, viele Themengebiete wie das Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Bilanz- und Steuerrecht, Dienstvertrags- und Mitbestimmungsrecht sowie Kapitalgesellschaften von der Pieke auf zu beherrschen. Hinzu kommt, dass die Bundesrechtsanwaltskammer verlangt, dass Rechtsanwälte bereits einige Verfahren in diesem Bereichen abgehalten haben, damit sie als Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht tätig sein dürfen. Eine eigene Kanzlei zu eröffnen mag für viele Rechtsanwälte der erste Wunsch sein, aber dieser sollte zunächst einmal nach hinten gestellt werden, wenn man sich auf einem Fachanwaltslehrgang weitere spezifische Themen aneignen kann, die am Ende von finanziellen Erfolg als Anwalt gekrönt sind. Denn schätzungsweise ¾ der Deutschen würden eher zu einem Fachanwalt als zu einem normalen Rechtsanwalt gehen, was die Vertrauensbasis höher steckt und den Erfolg einer Kanzlei ebenso.

Die Regeln der Bundesrechtsanwaltskammer sind allerdings hart und nicht jeder Rechtsanwalt bekommt hier auch seinen Fachanwaltstitel, sodass dafür neben der theoretischen Kenntnisse auch das praktische nicht fehlen darf. Mit viel Fleiß werden klassische Anwälte nach dem Jura Studium so natürlich schnell in die richtigen Fachgebiete verteilt und dürfen sich womöglich bald auch Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht nennen, wenn die Bundesrechtsanwaltskammer den Anwalt für herausragend und überdurchschnittlich gut in diesem Fachgebiet bezeichnet.